image by Joachim Ruisz

Buddha and the 83 problems

Once while the Buddha was staying near the fields, a farmer came to him, paid his respects, sat to one side, and said:

"O, great teacher, I am but a simple farmer. I love farming. But sometimes there is drought, at other times flooding. I am a husband. I love being married. But sometimes my pouse is indifferent, at other times smothering. I am a father. I love being a parent. But sometimes my children are dull [incorrigible], at other times unruly. What am I to do?

The Buddha looked at the farmer with great compassion, extended both hands, and said: "Sorry, I can't help you with those kinds of worldly problems."

The farmer was dumbstruck for a moment. When he regained his composure, he argued: "Wait a minute. People speak in praise of you from all quarters. They come to you seeking advice for all things. And they go away enlightened. You're famous!"

"Sorry," the Buddha repeated, "there's nothing I can do to help you. Every person has 83 problems. And I can't help them with that."

"Well, tell me," the farmer asked calmly hoping to make the best of his visit, "what can you help me with?"

"I can help you with the 84th problem."

"O, and what's that?" the farmer leaned in.

"The 84th problem is the desire not to have any problems."

The farmer was overjoyed. And the Buddha taught him how to overcome suffering.


Buddha und die 83 Probleme

Als der Buddha einmal in der Nähe der Felder weilte, kam ein Bauer zu ihm, schenkte ihm Respekt, setzte sich an seine Seite und sagte:

"Oh, großer Lehrer, ich bin nur ein einfacher Bauer. Ich liebe Landwirtschaft. Aber manchmal gibt es Dürre, manchmal Überschwemmungen. Ich bin ein Ehemann. Ich liebe es, verheiratet zu sein. Aber manchmal ist mein Partner gleichgültig, manchmal erdrückend." Ich bin ein Vater, ich liebe es, Eltern zu sein, aber manchmal sind meine Kinder langweilig (unverbesserlich), manchmal widerspenstig. Was soll ich tun?

Der Buddha sah den Bauern mit großem Mitgefühl an, streckte beide Hände aus und sagte: "Es tut mir leid, aber ich kann dir mit diesen weltlichen Problemen nicht helfen."

Der Bauer war für einen Moment sprachlos. Als er seine Fassung wiedererlangte, argumentierte er: "Moment mal. Die Leute strömen von allen Seiten zu dir. Sie kommen zu dir und suchen Rat für alles. Und sie gehen erleuchtet weg. Du bist berühmt!"

"Es tut mir abermals leid", wiederholte der Buddha, "aber ich kann nichts tun, um dir zu helfen. Jede Person hat 83 Probleme. Und ich kann ihnen damit nicht helfen."

"Nun, sag es mir", bat der Bauer ruhig und hoffte, das Beste aus seinem Besuch zu machen, "womit kannst du mir helfen?"

"Ich kann dir mit dem 84. Problem helfen."

"Oh, und was ist das?" Der Bauer beugte sich vor.

"Das 84. Problem ist der Wunsch, keine Probleme zu haben."

Der Bauer war überglücklich. Und der Buddha lehrte ihn, Leiden zu überwinden.


TITLE: Buddha and the 83 problems
DATE: 2018-02-02
AUTHOR: jRu
SOURCE:
TAGS:
buddha zen